Belonopsis asteroma (Fuckel) Aebi 1972

= Arachnopeziza asteroma Fuckel 1869
= Trichobelonium asteroma (Fuckel) Rehm 1891
= Belonidium asteroma (Fuckel) Saccardo 1889


Apothezien: 1,0-2,0 mm Durchmesser, rundlich bis leicht unregelmäßig, mit meist deutlichem, hellerem Rand. Hymenium dunkelgrau, "gewittergrau", Rand weißlich, Außenseite feinst pelzig, dunkel braungrau. Gesellig, aber nicht gedrängt.

Substrat: auf den Blattscheiden an der Basis stehender, lebender Scirpus (?).

KOH-Reaktion: negativ.
Subikulum: keines.
Subikulumhyphen: 3-3,5 µm breit, braun, dickwandig, septiert.
Kristalle: keine.
Randhaare: langkeulig, bräunlich, differenziert aber nicht besonders auffallend.
Ektales Exzipulum: btextura globulosa aus braunen Zellen.
Subhymenium: hyaline Textura intricata.
Sporen: eigentlich einzellig im turgeszenten Ascus, erst tot "pseudoseptiert", durch Plasmateilung vierzellig. 47-53 x 3,5-4 µm.Lt. Lit. jedoch stets vierzellig (?!).
Ölgehalt: 4,5-5, aus sehr vielen kleineren bis mittelgroßen Tröpfchen bestehend. In nicht mehr lebenden Sporen zu vier zylindrischen "Kammern" zusammenfließend.
Asci: turgeszent 85-93 x 10 µm, mit recht breiter Basis, ohne Haken.
Ascus-Reaktion: mit Lugol stark blaue Reaktion.
Paraphysen: 4-5 µm breit, zylindrisch, mit stark lichtbrechender Vakuole, nicht über die Asci hinausragend.



Untersuchte Funde

Deutschland: Baden-Württemberg, Stromberg, Häfnerhaslach, Bannwald "Sommerberg", 330 m NN, MTB 6919/3.2, 20.05.1995, leg./det. A. GMINDER, Beleg in (AG).