Mollisia hydrophila (Karsten) Saccardo 1889

= Peziza hydrophila Karsten 1869
= Tapesia hydrophila (Karsten) Rehm 1891
= Tapesia palustris var. hydrophila (Karsten) Karsten 1871
= Mollisia arundinacea (DeCandolle 1815) Phillips 1887
= Sphaeria calami Nees (sec. Saccardo 1889)
= Niptera cinerea var. donacina Saccardo (sec. Saccardo 1889)
= Mollisia aurea (Fuckel 1871) Rehm 1885
= Pezizella culmigena Saccardo 1914 (sec. Nannfeldt 1985)
= Peziza kneiffii Wallroth 1833 (?)
= Mollisia evilescens Karsten ss. Velenovský 1934 (sec. descr.)
Apothezien: 1-1,5 mm, rund(-lich), bis 300 µm dick (mit Fuß bis 400 µm), wässrig- bis weißlichgrau, einfarbig, ohne abgesetzten Rand, teils sogar etwas kissenförmig mit umgebogenem Rand. Gesellig, aber kaum gedrängt.

Substrat: am Boden liegende, vorjährige Stengel von Phragmites communis.
KOH-Reaktion: kurz schwach positiv.
Subikulum: vorhanden.
Subikulumhyphen: 3-4 µm breit, braun, dickwandig, septiert.
Kristalle: dichter Kristallkern im mittleren Bereich des Apothezium vorhanden, vom basalen Fuß bis fast ins Hymenium reichend.
Randhaare: sehr unauffällig, hyalin, rundlich-blasig.
Ektales Exzipulum: Textura globulosa, gesamt ca. 80 µm stark, je zur Hälfte braun gefärbt und hyalin.
Medulla: hyaline textura intricata, ca. 100 µm (!) stark.
Subhymenium: hyalin, verflochtene textura intricata, zusammen mit dem Hymenium ca. 120 µm stark.
Sporen: spindelig-elliptisch, meist leicht asymetrisch gebogen, ein Ende stärker zugespitzt als das andere, 9,0-10,1-12,5 x 2-2,3-2,8(3) µm (30/1/1 frisch in H20). Q: 3,75-4,5-5,7, Vol.: 19-27-56 µm3.
Ölgehalt: (0-)0,5-1, gelegentlich leer, meist jedoch mit wenigen kleinen bis winzigen Tröpfchen, diese jeweils über fast die ganze Sporenhälfte verteilt.
Asci: 70-80 x 6-6,5 µm (turgeszent), um 45-55 x 5 µm (abgerschossen), mit Haken.
Ascus-Reaktion: mit IKI stark blau in Lugol oder Melzer’s.
Paraphysen: um 3,5 µm breit, zylindrisch, mit lichtbrechender Vakuole bis zur Basis.


Untersuchter Fund

Deutschland: Hessen, Oberabtsteinach, MTB 6418/2, 10.05.1997, leg./det. A. GMINDER, 97/143 (AG).


Weitere untersuchte Funde

Deutschland: Baden-Württemberg, Mannheim, Muggensturm, "Lache", 100 m NN, MTB 6417/2, 09.04.1997, leg./det. A. GMINDER. - Würmtal, Merklingen-Hausen, MTB 7219/1, 26.03.1994, leg./det. A. GMINDER. - Gerlingen, Krummbachtal, MTB 7220/2, 24.11.1992, leg./det. A. GMINDER. - Stuttgart-Sonnenberg, Dornhaldenfriedhof, 430 m NN, MTB 7220/4, 31.05.1997, leg./det. A. GMINDER, 97/152 (AG).
Nordrhein-Westfalen, NSG Fürstenkuhle, MTB 4008, 09.07.1986, leg. K. SIEPE, det. A. GMINDER, 86/59 (SIEPE).
Polen: Schlesien,Legnica, Rzeszotary, 120 m NN, 01.06.1994, leg./det. A. GMINDER, 94/450 (AG). - dito, 02.06.1994, auf Typha spec.

Substrate

Deutschland: Phragmites communis (6)
Polen: Phragmites communis (1)
Schweiz: Phragmites communis (2)