Mollisia melaleuca (Fries) Saccardo 1889

= Peziza melaleuca Fries 1822
= Niptera melaleuca (Fries) Fuckel 1869
= Peziza melaxantha Fries 1822 (nach Rehm 1891)
= Mollisia ilicis Feltgen 1903 (nach ?)
= Peziza leucomela Albertini & Schweiniz 1805, non Persoon (nach ?)


Apothezien: bis 2 mm, +/- rund bis rundlich, Rand etwas wellig, aber Fruchtkörper nie Discina-ähnlich zusammengezogen, feucht völlig grau, abtrocknend Hymenium weiß(-lich). Auáenseite braunschwarz. Wuchs gesellig, aber nicht gedrängt.

Substrat: liegendes Laubholz, vermutlich Fraxinus (oder Salix).

KOH-Reaktion: negativ.
Subikulum: keines.
Subikulumhyphen: spärlich, braungrau, 3-3,5 cm breit, septiert, nicht sehr dickwandig.
Kristalle: keine.
Randhaare: unauffällig, braungrau, keulig-blasenförmig, zur Margo hin verlängert und stufenlos in die Paraphysen übergehend.
Ektales Exzipulum: Textura globulosa aus braunen Zellen.
Medulla: hyalin, intricata/porrecta-ähnliche Struktur.
Subhymenium: hyaline Textura intricata, zusammen mit dem Hymenium ca. 110 µm stark.
Sporen: (breit-)elliptisch, mit stumpfen Sporenenden, unseptiert, 9-10,2-12 x 2,8-3(3,2) µm (20/1/1 in Wasser), Q = 2,8-3,5-4, Vol. = 41-47-57 µm3.
Ölgehalt: ca. 1,5, aus 1-3 mittelgroßen und etlichen kleineren bis kleinen Tröpfchen bestehend.
Asci: bis 95 x 7,5 µm vollturgeszent, gleicher Ascus nach Sporenabschuss nur noch 80 x 6 µm. Stets mit Haken.
Ascus-Reaktion: stark blau auf Lugol oder Melzer's, sowohl in Wasser als auch nach KOH-Vorbehandlung.
Paraphysen: um 3 µm breit, mit stark lichtbrechender Vakuole bis fast zur Basis.



Untersuchter Fund

Deutschland: Baden-Württemberg, Stuttgart-Fasanenhof, Gewann "Untermaurach", 410 m NN, MTB 7221/3.3132, 13.02.1995, leg./det. GMINDER.


Weitere Untersuchte Funde

Deutschland: Baden-Württemberg, Schwarzwald, Neuweiler, Kläranlage, 595 m NN, 7317/2.3344, 07.05.1993, leg./det. GMINDER. - Schwarzwald, Bad Wildbad, 7217/1, 01.01.1994, leg./det. GMINDER. - Schwarzwald, Würzbach, Bannwald Waldmoor-Torfstich, 680 m NN, 7217/4.2, Datum nicht notiert, leg./det. GMINDER. - Würmtal, Hausen, 7219/1.132, 26.03.1994, leg./det. GMINDER. - Stuttgart-Fasanenhof, Gewann "Stein", 400 m NN, MTB 7221/3.3133, 12.06.1991, leg./det. GMINDER. - Stuttgart-Sonnenberg, Kohlbachtal, 320 m NN, MTB 7220/4, 16.05.1991, leg./det. A. GMINDER, 91/074 (AG). - Neuhausen ob Eck, Freilichtmuseum, 8019/2, 27.06.1993, leg./det. GMINDER.
Nordrhein-Westfalen, Bröcke bei Ahaus, 65 m NN, MTB 3908/3, 03.11.1994, leg. SIEPE, det. GMINDER, 94/514 (AG).
Schweiz: Zug, Baar, "Leihloch", 500 m NN, MTB 8717, 06.03.1977, leg./det. JUNG, 0603-77Ju2 (LU). - Zug, Hünenberg, "Zollischlagwald", 400 m NN, MTB 8816, 26.12.1979, leg./det. KRÄNZLIN, 2612-79K2 (LU).


Substrate

Deutschland: Alnus glutinosa (1), Carpinus betulus (1), Fraxinus excelsior (1), Rosa spec. (1), Salix spec. (2), indet. Laubbaum (3)
Schweiz: Corylus avellana (1), Quercus spec. (1)