Mollisia rosae (Persoon) Karsten 1871

= Peziza rosae Persoon 1799 : Fr. 1822
= Tapesia corni Fuckel 1869
= Tapesia libertiana Roumegučre (nach Rehm 1896)
= Tympanis obtexta Wallroth var. pezizaeformis Wallroth 1833 (nach Saccardo 1889)
= Tapesia albonigra Velenovskż (nach Velenovskż 1934)
?= Peziza vulgaris ss. Fuckel in F. rh. 1173
Apothezien: 0,3-2(3) mm Durchmesser, ca. 250 µm dick, meist regelmäßig rund, feucht flach schüsselförmig bis konkav, trocken kugelig zusammengerollt, außen schwarzbraun, dicht zottig-haarig, Rand gewimpert, ± ausgeprägt weiß, Randfasern bisweilen zu Zähnchen verklebt. Hymenium schiefergrau, olivlich- oder ockerlichgrau, rehydrierte Exsikkate auch lederfarben. Sehr gesellig bis dicht gedrängt.

Substrat: am Boden liegende abgestorbene Äste diverser Rosen-Arten (Rosa) spp..
KOH-Reaktion: sofort deutlich gelb.
Subikulum: als deutlicher Teppich ausgebildet, ein Fund nur mit sehr spärlichem Subikulum.
Subikulumhyphen: schwarzbraun, 2,5-4(5) µm breit, Wandstärke ca. 1 µm.
Kristalle: keine.
Randhaare: (50)65-90(100) µm lang und 4-6 µm breit, 3-5 zellig, braun, mit scholligen (geligen?) Auflagerungen versehen, Endzelle bis 35 µm lang, oft etwas heller, mit lichtbrechender Vakuole wie die Paraphysen.
Ektales Excipulum: dunkelbraune Textura globulosa, mit interzellulärem Gel, Stärke zwischen 20 µm (an der Margo) und 65 µm (an der Apo.-Basis), Einzelzellen 8-15(20) µm.
Medulla: hyaline Textura intricata, doch mit größerem Hyphendurchmesser als das Subhymenium, ca. 50-60 µm stark.
Hymenium: Ca. 80 µm stark, inkl. Subhymenium.
Sporen: recht einheitlich, hyalin, 6-7,4-9 x 2-2,3-3 µm (80/5/5), Q: (2,1)2,5-3,2-4 .
Ölgehalt: 1,5-2, biguttulat mit (meist) wenigen weiteren winzigen Tröpfchen.
Asci: 50-65 x 5-6 µm (turgeszent), 40-50 x 4-5 µm (aus Exs.), ohne Haken (!).
Ascus-Reaktion: stark blau mit Lugol, sowohl in Wasser als auch nach KOH-Vorbehandlung.
Paraphysen: zylindrisch, 2,5-4 µm breit, mit lichtbrechender Vakuole auf der ganzen Länge.


Untersuchte Kollektionen

Deutschland ca. 25 Kollektionen aus Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen
Finnland, 02, Turku, 21.04.1861, leg./det. P.A. KARSTEN, PAK 4393 (H). - dito, 05.1861, leg./det. P.A. KARSTEN, PAK 4394 (H). - Tammela, Mustiala, 06.05.1872, leg./det. P.A. KARSTEN, PAK 4395 (H).
Österreich3 Kollektionen aus Niederösterreich, leg./det. HAUSKNECHT (WU).
Polen, Schlesien, Legnica, Kochlice, 25.05.1994, leg./det. A. GMINDER, o.B..
Schweiz, Luzern, Emensee, MTB 8715, 28.05.1980, leg./det. J. BREITENBACH, 2805-80BR12 (LU). - Nidwalden, Stansstad, MTB 9015, 02.04.1980, leg./det. IFF, 0204-80BR1 (LU).


Substrate

Deutschland: Rosa arvensis (1), R. canina (ca. 5), R. pimpinellifolia (1), R. tuberosa (3), R. spec. (>10)
Finnland: Rosa spec. (3)
Österreich: Rosa spec. (3)
Polen: Rosa spec. (1)
Schweiz: Rosa spec. (2)